Kombinierte Qualifizierungsoffensive für Wirtschaftsförderung und Unternehmen

Erfolgs- und zukunftsorientierte Politik ist nur möglich, wenn in den Kommunen eine zielgerichtete, professionelle Wirtschaftsförderung stattfindet, die zu einer leistungs- und wettbewerbsfähigen Wirtschaft beiträgt.

Die Mitarbeiter/innen in der kommunalen Wirtschaftsförderung sind bei der Verbesserung von Wirtschaftsstrukturen und Rahmenbedingungen einerseits und in der Optimierung der Leistungsfähigkeit der Wirtschaft andererseits noch nicht überall genügend qualifiziert.

Wir erlauben uns daher, eine kombinierte Qualifizierungsoffensive für Wirtschaftsförderung und   Unternehmen anzuregen.

Das NIW-INSTITUT e.V. hat sich zum Ziel gesetzt, Kompetenz und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter/innen in der Wirtschaftsförderung sowie die Führungsfähigkeit von Inhabern / Geschäftsführern in den Unternehmen zu optimieren.

Es geht dabei nicht um die Vermittlung theoretisch-wissenschaftlichen Grundwissens, sondern um praxisbewährte Lösungen und sofort umsetzbare Handlungsanleitungen.

Koordiniertes Projektmanagement in interdisziplinärer Kooperation 

Politik, Verwaltung, Unternehmervereinigungen, Kammern und Banken können in abgestimmten gemeinsamen Projekten mehr erreichen als jeder für sich alleine. Das ist der Zweck unseres Vorschlages im Sinne einer interdisziplinären Kooperation.

„Integrative Wirtschaftsförderung ist ein eng verbundenes, wechselseitig Abhängigkeiten und unterschiedliche Aufgaben berücksichtigendes Gesamtsystem des Zusammenwirkens in einer Wirtschaftsformation“ ( NIW 2006)

NIW verfolgt für sich keinen wirtschaftlichen Zweck, hat in der Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen in Wirtschaftsförderung und Unternehmen seit vielen Jahren Erfahrung und verfügt über sehr gut qualifizierte sowie in der Region wohnhafte bzw. tätige Trainer.